Mann stand mit Tier an der Mittelleitplanke

Polizeibeamte holten Katze samt Retter von der Autobahn 38

Wurde von Beamten in Sicherheit gebracht: Das Kätzchen ist jetzt im Tierheim in Heiligenstadt. Foto: Polizei/nh

Heiligenstadt. Die Polizei hat am Dienstag in den Abendstunden eine kleine Katze samt ihrem Retter von der Autobahn 38 geholt. Bei Burgwalde nahe Heiligenstadt bemerken die Beamten während der Streifenfahrt plötzlich einen Mann an der Mittelleitplanke.

Als die Polizei bei ihm war, erzählte der Autofahrer von einer kleinen Katze, die verängstigt unter der Leitplanke saß. Diese habe er gerettet. Die Beamten brachten beide in Sicherheit und das Kätzchen anschließend ins Tierheim nach Heiligenstadt.

Trotz aller Freude warnt die Polizei nochmals eindringlich davor, eigenständig verlorene Gegenstände und sonstige Sachen von der Fahrbahn zu räumen. Die hohen Geschwindigkeiten werden leicht unterschätzt. Es besteht laut Polizei Lebensgefahr. Besser ist es, die Polizei zu informieren.

Die Beamten halten den Verkehr an der betroffenen Stelle an und können so sicher eingreifen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.