Anzahl der männlichen Anrufe steigt

Seit 25 Jahren gibt Verein Hilfe am Telefon

+
Blumen und ein Scheck über 4400 Euro zum Jubiläum: Das überreichten die Lionsfreundinnen Marianne Ernst, Helga Hattemer und Christiane Günter an die Vorsitzende des Göttinger Kinder- und Jugendtelefons, Gisela Wetzel-Willert (von links).  

Göttingen. Seit 25 Jahren hilft der Göttinger Verein Kinder- und Jugendtelefon bei Schulproblemen, Liebeskummer, Trennung der Eltern und in vielen anderen Fällen mehr, mit denen junge Menschen nicht alleine fertig werden.

Gut 17 000 Anrufe jährlich nehmen die rund 40 ehrenamtlichen Berater entgegen. Ihr Einzugsgebiet reicht von Göttingen über die angrenzenden Gebiete Hessens und Thüringens bis an die Weser und nach Alfeld im Norden.

In einer Feierstunde anlässlich des Jubiläums in der Albanikirche in Göttingen sagte die Vorsitzende Gisela Wetzel-Willert, dass der Anteil der Anrufe zwar zurückgehe, dafür aber immer mehr Hilfe über E-Mail gesucht werde. Der Vorsitzende der bundesweiten Dachorganisationen der Sorgentelefone „Nummer gegen Kummer“, Klaus Hoppe, sagte, der Anteil der Hilfe suchenden männlichen Jugendlichen habe in den vergangenen Jahren von 25 auf 40 Prozent zugenommen. Sehr erfolgreich nannte er das Projekt „Jugendliche beraten Jugendliche“, das es auch in Göttingen gibt.

Der Göttinger Verein finanziert sich zu 64 Prozent aus Spenden. Der Lions-Club Bettina von Arnim, vertreten durch die Präsidentin Christiane Günther, Marianne Ernst und Helga Hattemer, übergab deshalb einen Spendenscheck in Höhe von 4400 Euro an Gisela Wetzel-Willert. Die Summe erzielten sie durch die Organisation eines Wohltätigkeitskonzerts.

Service

Die kostenlose Telefonberatung für Kinder und Jugendliche wird von Montag bis Samstag jeweils zwischen 14 und 20 Uhr zum Nulltarif unter 0800 / 111 0 333 angeboten und zusätzlich bundesweit auch über Festnetz und Handy unter der Rufnummer 116 111.

Jugendliche beraten Jugendliche samstags zwischen 14 und 20 Uhr ebenfalls unter 0800 111 0 333. Weitere Informationen sind unter www. kjt-goettingen.de möglich. Über die Homepage kann man sich zudem für die Internet-Beratung einloggen. Oberstes Gebot bei allen Beratungsformen ist absolute Diskretion. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.