200 Sorten: Bierfest auf dem Göttinger Waageplatz startet

Stoßen auf ein gelungenes Bierfest auf dem Göttinger Waageplatz an: Die Organisatoren Michael Solms und Gabi Solbach genießen Kirschsauerbier und belgisches Witbier. Foto: Schlegel

Göttingen. Etwa 200 Biersorten aus mehr als 20 Ländern warten ab sofort beim zweiten Göttinger Bierfest darauf, probiert zu werden.

Bis Samstag, 11. Juni, stehen auf dem Waageplatz in Göttingen zahlreiche Pagodenzelte, in denen Gastronome, Brauereien und Brauer die Vielseitigkeit ihrer Spezialitäten präsentieren. Beginn ist am Donnerstag und Freitag um 17 Uhr sowie am Samstag ab 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mehrere tausend Besucher werden zur zweiten Ausgabe des Festes erwartet, das im vergangenen Jahr Premiere gefeiert hat.

Auch diesmal wird die Veranstaltung durch ein Rahmenprogramm abgerundet, bei dem nicht nur Livebands für Unterhaltung sorgen, sondern auch Geschichten und Interviews zum Thema Bier zu hören sein werden. Speziell zum sogenannten Craftbier, das diesmal im Mittelpunkt der Veranstaltung steht: „In den vergangenen Jahren hat sich in der Craft-Beer-Szene unglaublich viel getan“, macht Bierfest-Organisator Michael Solms neugierig. (bsc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.