Zum Spielzeit-Start: Neuer Kassenbereich für das Deutsche Theater

Das Deutsche Theater (DT) Göttingen hat einen neuen Kassenbereich. Intendant Erich Sidler (von links), Architekt Gregor Müller, Geschäftsführerin Sandra Hinz und Kassenchef Thomas Trempnau stellten die neuen Funktionen vor. Nun kann der linke Teil der Kasse abgesenkt werden, damit auch Rollstuhlfahrer und kleinere Menschen bedient werden können. Zudem gibt es auf dem Tresen zwei kleine Bildschirme. „So können sich Besucher ihre Plätze einfacher aussuchen“, sagte Hinz. Mit den Planungen zum Umbau sei bereits Anfang des Jahres begonnen worden, mit den Sommerferien startete auch der Bau. Um die neue Kasse offener zu gestalten, wurde eine alte Mauer durchbrochen, sagte Müller. „Mit der neuen Kasse sind wir immer auf Augenhöhe mit unseren Besuchern“, sagte Sidler. Zum Start der neuen Spielzeit am Samstag, 10. September, sollen noch Bildschirme aufgehängt werden, die Trailer der Stücke zeigen. (chm) Foto: Müller

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.