Fassadenbrand: Neubau der Universität Göttingen betroffen

Göttingen. Die Fassade des derzeit noch im Bau befindlichen Lern- und Studiengebäudes der Universität Göttingen an der Weender Landstraße geriet am Donnerstag gegen 10.45 Uhr in Brand.

Ein Arbeiter hatte vermutlich bei Schweißarbeiten den Brenner neben brennbarem Material liegen gelassen. Flammen schlugen im zweiten Obergeschoss am Haus empor.

Zwei Angestellte des gegenüber liegenden Studentenwerks beobachten das Geschehen und eilten mit einem Feuerlöscher zur Hilfe. Damit konnten die Flammen rasch eingedämmt werden.

Die Berufsfeuerwehr kontrollierte mit einer Wärmebildkamera, ob sich Glutnester am Gebäude befanden. Alarmiert wurde auch die Ortsfeuerwehr Weende, die nicht mehr eingreifen brauchte. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (ysr)

Bilder vom Fassadenbrand

Fassade von Uni-Neubau brannte

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.