Sportwagen geriet auf Bundesstraße 27 ins Schleudern: Drei Verletzte

Ebergötzen. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 in Höhe Ebergötzen wurden am Mittwoch drei Personen verletzt, zwei davon schwer.

Die Bundesstraße war für vier Stunden gesperrt.

Der Unfall ereignete sich gegen 15.55 Uhr. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei beschleunigte ein in Richtung Gieboldehausen fahrender 44-jähriger Mann aus dem Eichsfeldkreis seinen Ford Mustang auf der regennassen Fahrbahn. Dabei geriet der Sportwagen aus bislang noch ungeklärter Ursache plötzlich ins Schleudern. Der Wagen stellte sich quer, rutschte in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, das in Richtung Göttingen unterwegs war. Bei der heftigen Kollision wurden der 44 Jahre alte mutmaßliche Unfallverursacher und die 43 Jahre alte Fahrerin des anderen Wagens, die aus einem Duderstädter Ortsteil stammt, schwer verletzt. Der 53-jährige Beifahrer der Frau erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Rettungswagen brachten die Verletzten in Krankenhäuser nach Göttingen und Duderstadt. Außerdem war der Rettungshubschrauber aus Göttingen angefordert worden. Der leicht verletzte Beifahrer wurde nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Etwa 30 Aktive der Feuerwehren Gieboldehausen, Waake und Ebergötzen waren vor Ort im Einsatz. An den beiden Unfallwagen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro.

Schwerer Unfall bei Ebergötzen: Drei Verletzte

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.