Fest mit verkaufsoffenen Sonntag

Sie wollen das Gänseliesel werden

+
Gänselieselfest am Sonntag in Göttingen: Acht Frauen bewerben sich als Repräsentantinnen für ihre Stadt.

Göttingen. Acht junge Frauen bewerben sich darum, die Stadt Göttingen für ein Jahr repräsentieren zu können. Sie wollen das Gänseliesel 2016 werden. Die Wahl findet am Sonntagabend während des Gänselieselfestes in der City statt.

Die acht Kandidatinnen sind zwischen 16 und 23 Jahren alt und werden sich ab 17.30 Uhr auf der Bühne an der Johanniskirche präsentieren und Fragen des Moderators Markus Riese beantworten. Eine Jury, unter anderem besetzt mit Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und dem Göttinger-Symphony-Orchester-Chef Christoph-Mathias Mueller, wird dann eine Entscheidung treffen, wer das Gänseliesel für ein Jahr wird.

Die Kandidatinnen sind: Moana Bajwa (21, Göttingen), Anna Lina Brandt (21, Göttingen), Laura Nolte (20, Gieboldehausen), Jasmin Grube (23, Göttingen), Michelle Körner (16, Göttingen), Sabrina Hille (22, Göttingen), Laura-Sophie Rygiel (18, Göttingen) und Eva Heise (20, Göttingen).

Als Symbolfigur repräsentiert das neue Gänseliesel die Stadt Göttingen für ein Jahr und bekommt für vier Monate einen eigenen Dienstwagen gestellt. Das amtierende Gänseliesel Annabell Zapfe geht damit in den Ruhestand.

Rund um die Wahl gibt es das Gänselieselfest mit offenen Geschäften von 12 bis 17 Uhr. Ab 16.15 Uhr wird Chris Cosmo als als Stargast die Bühne rocken. (tko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.