Zins-Deckelung: Linke scheitert mit Vorstoß

Göttingen. Die Linke im Göttinger Stadtrat ist mit einem Vorstoß gescheitert: Sie wollte, dass das Stadtparlament mit einem Beschluss die Zinsen für Dispositions-Kredite der Sparkasse Göttingen auf fünf Prozent über dem Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank deckelt.

Dieser Antrag wurde mit den Stimmen von SPD und CDU im Rat abgelehnt. Hintergrund für den Vorstoß: Laut einer Erhebung der Stiftung Warentest liegen die Zinsen für Dispositions-Kredite, umgangssprachlich auch Überziehungskredit genannt, etwa ein Prozent über dem Niveau der übrigen Banken und Sparkassen in der Region. Mit Blick auf Verbraucher, die öfter den Dispo in Anspruch nehmen müssen, hatte deshalb Die Linke den Antrag gestellt. (bsc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.