Mitglieder der Initiative Förderkreis leisteten ehrenamtlich 80 Arbeitsstunden

Anpacken für die Schule

Engagiert: Bürgermeister Alfred Urhahn, Oliver Knauf, Lehrerin Christine Freese, Stefan Urhahn und Jochen Mundt (von links) waren einige der Helfer, die Renovierungsarbeiten in der Hemelner Grundschule geleistet haben. Foto:  Siebert

Hemeln. 80 ehrenamtliche Arbeitsstunden leisteten 16 Eltern von Grundschulkindern und ehemaligen Grundschulkindern sowie Hemelns Bürgermeister, eine Lehrerin, ein ehemaliger Schüler und andere Hemelner in der Grundschule. Damit hat die Initiative Förderkreis einmal mehr das Versprechen gegenüber der Stadt gehalten, eigene Arbeiten und auch Geld in die Schule einzubringen, wenn diese für den Ort erhalten bleibt.

Bereits im Vorjahr wurden zwei Klassenräume und ein kleiner Flur im ersten Stock renoviert, in diesem Jahr waren es ein großer Flur und ein Klassenraum. Damit ist die obere Etage fertig. Im nächsten Jahr ist das Erdgeschoss an der Reihe. Es wurde für die Wände ein leuchtendes Gelb gewählt, die Farbe wurde von den Kommunalen Diensten Münden der Stadt zur Verfügung gestellt. (zpy)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.