Centrum Neue Energien in Jühnde wird aufgelöst

Elektroauto Foto: Archiv

Jühnde. Aufgaben des Centrums Neue Energien sind erfüllt. Der Förderverein Bioenergiedorf Jühnde kümmert sich schon länger um Gästeführungen über die Biogasanlage und künftig auch ums E-Carsharing.

Das Centrum Neue Energien (CNE) in Jühnde wird Mitte des Jahres aufgelöst, teilt die EAM mit. Die Gesellschafter der CNE GmbH hätten dies in ihrer jüngsten Versammlung einstimmig beschlossen. Ein Großteil der Aufgaben, die das CNE wahrgenommen hatte, sei abgeschlossen, heißt es zur Begründung, Folgeprojekte nicht vorgesehen. Die Gästeführungen über die Bioenergie-Anlage in Jühnde, die das CNE ebenfalls organisierte, hatte bereits Mitte vergangenen Jahre der Förderverein Bioenergiedorf Jühnde übernommen.

Unter Leitung des Landkreises Göttingen hatte sich das CNE gemeinsam mit der EAM, der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) und der Universität Göttingen vorrangig am Projekt „Elektromobilität vorleben“ des Niedersächsischen Schaufensters Elektromobilität beteiligt.

Dabei hatten die Partner unter anderem in einem Feldtest von Mai bis November 2015 erforscht, wie die steigende Menge erneuerbarer Energie in einem intelligenten Stromnetz genutzt werden kann.

In 13 Haushalten in Jühnde waren dafür intelligente Mess- und Steuertechnik sowie die notwendige Ladeinfrastruktur, sogenannte Wall-Boxen, für Elektrofahrzeuge installiert worden. Jedem am Praxistest teilnehmenden Haushalt wurde zudem ein Elektroauto zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt. Zusätzlich wird in Jühnde seit etwa einem Jahr ein E-Carsharing als gemeinschaftliche Nutzung von Elektroautos im Dorf getestet.

Das Centrum Neue Energien betrieb innerhalb des Projekts unter anderem ein Pedelec-Verleihsystem in Dransfeld, Imbsen, Friedland und Reiffenhausen und baute das E-Carsharing in Jühnde mit auf.

Der Förderverein werde zukünftig auch das E-Carsharing in Jühnde betreuen. Nähere Informationen gibt es auch im Internet auf www.bioenergiedorf.de, der Webseite des Bioenergiedorfs. (red/tns)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.