1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Defekter Akku fängt Feuer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Brandherd: Von dem Akku, der Feuer fing, blieb kaum etwas übrig. Foto: Muraro
Der Brandherd: Von dem Akku, der Feuer fing, blieb kaum etwas übrig. Foto: Muraro

Landwehrhagen. Ein technischer Defekt an einem Akku ist vermutlich die Ursache für einen Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus in der Kragenhofer Straße in Landwehrhagen am Sonntagabend. Verletzt wurde niemand.

Gegen 22.20 Uhr hatte der 37-jährige Besitzer des Hauses die Feuerwehr alarmiert, weil aus seinem Hobbyraum im ersten Obergeschoss des Hauses dichter Rauch drang. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann in dem Raum einen Akku aufgeladen, den er für den Betrieb von Modellflugzeugen und -autos benötigte. Beim Ladevorgang begann der Akku zu brennen und auch ein Polsterstuhl geriet in Brand.

Bevor sich das Feuer weiter ausbreiten konnte, gelang es einem Atemschutztrupp der Landwehrhäger Wehr, den Brand mit einer Kübelspritze zu löschen. Durch die starke Rauchentwicklung wurde das Obergeschoss stark verrußt. Die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf 5000 bis 6000 Euro.

Geleitet wurde der Einsatz von Staufenbergs Gemeindebrandmeister Stefan Kuhn. Außer der Landwehrhäger Wehr waren auch die Feuerwehren aus Lutterberg, Sichelnstein und Uschlag alarmiert. (ems)

Auch interessant

Kommentare