1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Landwehrhagen: Haus nach Feuer unbewohnbar

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Landwehrhagen. In einem Zweifamilienhaus mit ausgebautem Dachgeschoss in Landwehrhagen ist am Freitagabend der Dachstuhl in Brand geraten. Die Ursache ist noch ungeklärt.

Nachbarn hatten einen Knall und danach Knistergeräusche gehört. Wenig später sahen sie Feuer. Sie alarmierten um 18.52 Uhr die Feuerwehr. Der Hauseigentümer, der allein in dem Haus lebt, war zum Zeitpunkt, als das Feuer ausbrach, nicht zu Hause. So kamen keine Menschen zu Schaden.

Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren aus Landwehrhagen, Benterode, Speele, Sichelnstein und Lutterberg rückten an, um das Feuer zu löschen. Die Feuerwehr Münden kam ebenfalls, um mit einer Wärmebildkamera Glutnester aufzuspüren. Insgesamt waren 73 Einsatzkräfte der Feuerwehren vor Ort.

Der Einsatz dauerte bis 21.30 Uhr. Um an den Brandherd zu gelangen, mussten die Feuerwehrleute teilweise die Dachziegel entfernen. Durch ihren schnellen Einsatz konnten sie noch Schlimmeres verhindern. Der Dachstuhl wurde dennoch schwer in Mitleidenschaft gezogen. Das Haus ist zurzeit unbewohnbar.

Ortsbürgermeisterin Ruth Tischer organisierte für den Hausbesitzer vorübergehend eine andere Bleibe. Die Kriminalpolizei wurde eingeschaltet und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (kri/tns)

Auch interessant

Kommentare