1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Sägewerk in Lutterberg brannte: 100.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sägewerk in Lutterberg brannte
© Maaß/HNA

Lutterberg. Im Sägewerk Senger im Staufenberger Ortsteil Lutterberg ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 2.15 Uhr ein Feuer ausgebrochen und hat eine Produktionshalle für Paletten schwer beschädigt.

Artikel aktualisiert um 12.45 Uhr.

Bei den Löscharbeiten hat sich ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Er ist beim Verlassen der Halle nach Feuerwehrangaben mit dem Fuß umgeknickt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ursache des Feuers, durch das vor allem die Dachkonstruktion des Gebäudes in der Triftstraße zerstört wurde, ist noch nicht vollkommen geklärt.

Kurzclip: Feuer im Sägewerk

Nach Angaben der Mündener Polizei ist der Brand in dem Bereich ausgebrochen, wo ein Ofen mit Schornstein steht. Er soll aber zum Zeitpunkt des Feuers nicht mehr in Betrieb gewesen sein, sagte ein Mitarbeiter des Sägewerks. Die Polizei schließt nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Der Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Bilder vom Einsatzort

Nach Angaben von Eigentümer Ernst-Dietrich Senger (59) wurde auch ein Gabelstapler beschädigt. Produziert werden könne in der Halle vorerst nicht. Das Dach sei einsturzgefährdet, so Senger. Sein Bruder, der in der Nähe wohnt, hatte das Feuer gegen 2.15 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Mehrere Ortswehren aus Staufenberg waren mit über 60 Feuerwehrleuten im Einsatz gewesen, teilte die Feuerwehr mit. Gegen 4 Uhr sei das Feuer gelöscht gewesen. Die Feuerwehr aus Lutterberg hatte bis zum Morgen die Brandwache gehalten. (ems)

Auch interessant

Kommentare