Fast unerschöpfliches Angebot

+
Beliebt: Lila Artischocken und die bunte Astern sind bei den Besuchern sehr begehrt.

Herbst erleben und anfassen: Dies können Besucher am Sonntag, 18. September, von 11 bis 19 Uhr, in der Hann. Mündener Innenstadt. Denn die Mündener Gilde und die Stadt Hann. Münden laden zum Bauernmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag (13 bis 18 Uhr) in den Innenstadtgeschäften ein.

Bürgermeister Harald Wegener und der Gilde-Vorstand werden um 11 Uhr am Rathaus den Bauernmarkt eröffnen. Die gesamte Bandbreite regionaler Anbieter von Direktvermarktern und Händlern sowie der heimischen Gastronomie, Handwerkern, Kunsthandwerkern, Naturschutzverbänden wird an 90 Ständen präsentiert. Dabei geht es den Standbeschickern nicht nur um den Verkauf, sondern auch um Gespräche mit den Verbrauchern, um mit der Qualität der Produkte und der Transparenz in der Lebensmittelerzeugung zu überzeugen.

Download

pdf der Sonderseite Mündener Bauernmarkt

Die Bandbreite der Angebote ist schier unerschöpflich: Hier Wurstwaren, Käse und Fisch, dort Obst, Gemüse, selbstgemachte Marmeladen und viele Kürbisse sowie Blumensträuße, Wein, Saft, Brot, Senf und Honig. Aber damit nicht genug, Kartoffelpuffer, Zwiebelkuchen, Eintopf, Räucherfisch, Fladenbrote, Brauhausfetzen, Frankfurter Kranz und Eis aus Schafsmilch und für die Kinder gibt es ein Streicheltiergehege, Ponyreiten und Märchenvorlesungen.

Die Jägerschaft Münden ist mit dem Infomobil vertreten und bringt ein Stück Wald in die Stadt. Außerdem ist eine Jagdhundevorführung vorgesehen und Wildgulasch wird wieder angeboten. Weiterhin können in einer Schmiede eigene Werkstücke gefertigt werden.

Vielfalt die überzeugt

Die Philosophie des Marktes ist die Vielfalt, die angeboten wird. Jeder Stand bietet etwas Eigenes an. Das sorgt für Abwechslung.

In den über 100 Fachgeschäften, angefangen bei Mode, Schuhen und Schmuck über Lederwaren und Wäsche, bis hin zu Büchern und hochwertigen Dekorations- und Geschenkartikeln, können die Besucher nach Herzenslust bummeln und shoppen und dabei die Vorteile kleiner, teilweise Inhaber geführter, Geschäfte erleben.

Die zahlreichen stadtnahen Parkplätze sind an den Sonntagen kostenfrei. (zpy)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.