130-Tonnen-Fracht ist verladen

+
Weserumschlagstelle: Der Kranführer der niederländischen Kranfirma Wagenborg Nedlift hebt das 65 Tonnen schwere Bauteile für ein Wasserkraftwerk in den Laderaum des Binnenschiffs MS Joliba. Foto: Krischmann

Hann. Münden. Das Binnenschiff MS Joliba legt in Hann. Münden mit Bauteilen der Firma Richter Maschinenfabrik für ein Wasserkraftwerk in der Türkei ab.

Eine 130 Tonnen schwere Fracht der Firma Richter Maschinenfabrik AG aus Hess. Lichtenau ist am Dienstagmorgen in Hann. Münden auf das Binnenschiff MS Joliba verladen worden.

Ein Schwerlastkran der niederländischen Firma Wagenborg Nedlift hob zwei jeweils 65 Tonnen schwere und knapp sieben Meter breite Traversenringe für ein Wasserkraftwerk in den Laderaum des Schiffes. Um 10.30 Uhr legte das Schiff mit dem Lotsen an Bord ab.

Die beiden Teile werden in ein Pumpspeicherwerk in der Osttürkei eingebaut, teilte Unternehmer Axel Richter mit. Von der Weserumschlagstelle aus fährt die MS Joliba nach Bremerhaven, von dort geht es mit einem Überseeschiff zum Zielort in der Türkei.

Der Transport auf der Straße verlief reibungslos, sagte Axel Richter. Am Montag gegen 22 Uhr waren die beiden Lkw vom Werksgelände in Hessisch Lichtenau gestartet und nahmen die Route über die B 7 bis Oetmannshausen, weiter über die B 27 nach Witzenhausen und schließlich über die B 80 nach Hann. Münden. Dienstagmorgen gegen zwei Uhr hatten die beiden Lkw-Fahrer die Fracht sicher ans Ziel gebracht.

Die B 7 stand als Verkehrsweg wegen des Tunnelbaus für die Autobahn 44 bei Eschenstruth nicht zur Verfügung. Daher sind Axel Richter und der Prokurist der Maschinenbaufirma, Joachim Kraus, froh, mit der Route über die B 27 eine gangbare Alternative gefunden zu haben.

Im Herbst will die Firma Richter den dritten Traversenring in Hann. Münden verladen. Dieser Transport, so ist es geplant, wird erstmals mit dem neuen Schubschiff der Firma AHE aus Rinteln abgewickelt. Das zeichnet sich dadurch aus, dass es auch bei 1,20 Meter Wasserstand noch problemlos fahren kann. (kri)

Bildergalerie zur schweren Fracht

130-Tonnen-Fracht in Hann. Münden auf Binnenschiff verladen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.