Bauarbeiten an B80: Männer stürzen aus Hubsteiger

+
Baustelle an der Bundesstraße 80: Bei Sicherungs- und Befestigungsarbeiten am Hang ist ein Bauarbeiter verunglückt.

Hann.Münden. Zwei Bauarbeiter sind bei Hangbauarbeiten an der Bundesstraße 80 in Hann. Münden am Freitag gegen 9.15 Uhr aus etwa drei Meter Höhe abgestürzt und schwer verletzt worden.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar, die Polizei in Hann. Münden hat das Gewerbeaufsichtsamt des Landkreises Göttingen in die Ermittlungen eingeschaltet.

Aktualisiert um 15.15 Uhr

Nach ersten Informationen der Polizei befanden sich die beiden 20 und 22 Jahre alten Männer, die aus Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg stammen, für auszuführende Arbeiten in einem Personenhubkorb, der von einem Hubstapler aus gesteuert wurde. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte hierbei zunächst der 22-Jährige aus dem Korb. Nur kurz danach löste sich plötzlich der komplette Hubkorb vom Ausleger und fiel mitsamt dem zweiten 20-jährigen Mann ebenfalls zu Boden.

Die schwerverletzten Bauarbeiter wurden nach notärztlicher Behandlung an der Unfallstelle mit Rettungswagen in die Uniklinik nach Göttingen gebracht. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Weitere Informationen folgen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.