Mahnwachen

Denkmalaktivisten mahnen in Mündener Altstadt gegen den Verfall

+
Mahnwache in der Langen Straße in Hann. Münden.

Hann. Münden. Mit einem drastischen Transparent machen die Denkmalaktivisten und der Förderverein Mündener Altstadt in Hann. Münden auf den Verfall aufmerksam.

Sie halten seit Montagmorgen um acht Mahnwache in der Langen Straße.

„Hausretter Aktion Anti Stillstand“ steht auf den Flugblättern - abgekürzt H.A.A.S.

Mit ihrer Aktion, die sechs Tage dauern wird, wollen sie ein Jahr nach ihrem Trauermarsch für die verfallenden Häuser zeigen, dass ihnen die denkmalgeschützten Gebäude weiter am Herzen liegen und das Engagement nicht eingeschlafen ist.

Die über 700 Fachwerkhäuser in Hann. Mündens Altstadt seien ein Kulturerbe, das erhalten werden müsse, heißt es auf einem Infoblatt. Allerdings stehen nach wie vor Häuser leer, an denen seit den 1990er Jahren nichts passiert.

Die zu befürchtenden Folgen zeigt ein riesiges Transparent: Ein abgebrochener Giebel, zerfallene Wände, Pflanzen, die aus einer Ruine sprießen sind auf der Fotomontage zu sehen. Soweit soll es nicht kommen, so die Aktivisten. Sie hoffen auf konstruktive Gespräche mit den Hausbesitzern.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.