Fahrer verliert auf B80 Kontrolle über Fahrzeug: Auto überschlägt sich

+
Auto überschlug sich: Zu einem Unfall kam es am späten Mittwochabend bei Hedemünden.

Hann.Münden. Es gibt ein verunglücktes Auto und einen verletzten Mann - der aber bestreitet, das Fahrzeug gesteuert zu haben:

Ein Renault Megane aus dem Landkreis Kassel sei am Mittwoch gegen 22.35 Uhr auf der B 80 zwischen Hedemünden und der Abzweigung nach Laubach von der Fahrbahn abgekommen, berichtet die Polizei. Das Auto überschlug sich und blieb anschließend auf dem Dach liegen.

Bei dem Verkehrsunfall sei ein 29 Jahre alter Mann leicht verletzt worden, heißt es weiter. Der Notarzt leistete Erste Hilfe. Ersten Ermittlungen zufolge handele es sich bei ihm vermutlich um den Fahrer des Wagens. Der Nordhesse stand zur Vorfallszeit unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest habe 1,94 Promille angezeigt. Gegenüber der Polizei bestritt der Nordhesse, am Steuer des Autos gesessen zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens steht noch nicht fest. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die Freiwillige Feuerwehr Hedemünden war mit 14 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen an der Unfallstelle, berichtet Ortsbrandmeister Markus Klaus. Die Brandschützer betreuten den Verletzten, leuchteten die Einsatzstelle aus und streuten das auslaufende Motoröl mit Ölbindemittel ab.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.