Flüchtlingsunterkunft in Neumünden wird acht Millionen Euro kosten

Ehemaliges Vereinskrankenhaus Neumünden: Noch sieht man hier die Baustelle. Foto:  Welch

Hann. Münden. Die Gesamtkosten für die Integrierte Flüchtlingsunterkunft mitsamt Begegnungszentrum (Ifub) in Neumünden wird auf 7,954 Millionen Euro geschätzt. Zunächst nur 30 Bewohner erwartet.

Das ist die aktuelle Kostengrundlage für das Projekt auf dem Gelände des früheren Vereinskrankenhauses. Das Thema wird in der Kreistagssitzung am Mittwoch, 19. Oktober, behandelt. Die Bauphasen eins und zwei - insgesamt gibt es drei - werden vorgezogen. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Zahl der Flüchtlinge in den vergangenen Wochen zurückgegangen ist. Es ist laut Sitzungsvorlage jetzt beabsichtigt, auf die kurzfristige vorübergehende Flüchtlingsbelegung im Kopfbau vollständig zu verzichten und zu Beginn des Jahres 2017 lediglich eine Belegung des Gartenhauses mit bis zu 30 Personen vorzunehmen.

Gleichzeitig sollen die Ebenen zwei und drei des Winkelbaus für eine mittel- bis langfristige Unterbringung von weiteren 110 Personen ausgebaut werden, so dass in diesem Bereich abgeschlossene Wohnungen für Familien, Wohngemeinschaften und Mehrbettzimmer für Alleinreisende sowie ein getrennter Wohnbereich für allein reisende Frauen entstehen.

In Anbetracht der rückläufigen Flüchtlingszahlen und davon ausgehend, dass nach Planungen des Landes zukünftig bereits anerkannte Flüchtlinge, die in die Zuständigkeit des Jobcenters fallen, zugewiesen werden, soll auf die zunächst geplante zentrale Verpflegung über eine Großküche im Winkelbau verzichtet werden, heißt es weiter. Daher sind die Wohnungen beziehungsweise Wohnbereiche mit Küchen zur Selbstversorgung auszustatten.

Bei einem weiteren Ausbau der bisher nicht angetasteten Gebäudeteile können neben den oben angeführten 140 Personen weitere 80 Personen untergebracht werden, sodass insgesamt eine Belegung mit 220 Personen möglich ist.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.