Arbeitsmaschinen tragen Schmutz auf die Straßen

Gefahren durch Maisernte: Polizei rät im Raum Münden zu erhöhter Vorsicht

+
Erntezeit auf Maisfeldern: Autofahrer müssen sich auf zusätzliche Gefahren durch verschmutzte Fahrbahnen einstellen.

Landkreis Göttingen. Die Maisernte ist in vollem Gange, und die Erntefahrzeuge tragen Schmutz auf die Straßen. Daher mahnt die Polizeiinspektion Göttingen zu erhöhter Vorsicht.

Auch langsam fahrende Arbeitsmaschinen und Transportfahrzeuge könnten eine Gefährdung darstellen.

Jörg Arnecke, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Göttingen, rät:

• Fahren Sie defensiv, passen Sie Ihre Geschwindigkeit stets den örtlichen Straßenverhältnissen an.

• Seien Sie immer bremsbereit und rechnen Sie mit langsam fahrenden Ernte- und Transportfahrzeugen, insbesondere mit deren deutlich längerem Bremsweg.

• Im Einmündungsbereich von Feldwegen ist mit verschmutzten Fahrbahnen so wie zusätzlich im weiteren Streckenverlauf mit verlorenem Erntegut zu rechnen.

• Nässe kann die verschmutzen Fahrbahnen in eine gefähliche Rutschbahn verwandeln.

• Überholen Sie nicht unüberlegt langsam fahrende Ernte- und Transportfahrzeuge.

• Wildschweinrotten, die in den Maisfeldern lebten, leiden unter dem sogenannten „Ernteschock“, da ihr Lebensraum abgeerntet wurde. Rechnen Sie in den nächsten Wochen mit einem vermehrten Wildwechsel.

Tipps für Landwirte

Auch Landwirte und Lohnunternehmer können zur Sicherheit im ländlichen Straßenverkehr beitragen. Die Poliezeiinsepketion Göttingen hat für sie folgende Tipps parat:

• Setzen Sie nur verkehrssichere Ernte- und Transportfahrzeuge ein.

• Kontrollieren Sie vor Fahrtbeginn an der Zugmaschine und Anhängern die Beleuchtung. Schalten Sie diese ein.

• Vermeiden Sie fatale Missverständnisse durch defekte Blink- oder Bremslichter.

• Reinigen Sie nach dem Be- und Entladen die Fahrzeuge von Ackermatsch und Erntegut sowie unverzüglich verschmutzte Fahrbahnen, damit die Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden.

• Beachten Sie die Grund sätze der Ladungssicherung. Nur so verhindern Sie, dass Erntegut auf die Fahrbahn fällt und zusätzliche Gefahrenstellen entstehen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.