Irmtraud Gralla tritt nicht mehr an

CDU Hann. Münden nennt Kandidaten für den Kreistag: Pielok und Danneberg auf ersten Plätzen

Dieter Pielok

Hann. Münden. Dieter Pielok und Tobias Dannenberg sind auf ersten Plätzen, Irmtraut Gralla tritt nicht mehr an.

Die Mitglieder der CDU Hann. Münden haben ihre Kandidaten für die Kreistagswahl am 11. September dieses Jahres bestimmt. In geheimer Wahl wurde folgende Liste für den Wahlbezirk Hann. Münden aufgestellt:

Irmtraut Gralla

1. Dieter Pielok, 2. Tobias Dannenberg, 3. Sylvia Flor-Gerth, 4. Markus Jerrentrup, 5. Angelika Deutsch, 6. Ulrich Reichel, 7. Manfred Schweinehagen, 8. Thomas Weitemeyer und 9. Gerhard Neufang. Vorsitzender Markus Jerrentrup hatte sich zuvor bei den jetzigen Kreistagsabgeordneten Irmtraut Gralla und Dieter Pielok für ihr politisches Engagement bedankt, teilt die CDU mit. Bereits vor mehreren Monaten hatte Irmtraut Gralla dem Vorstand mitgeteilt, dass sie, nach jahrelangen Mandaten in den verschiedensten Gremien, nicht mehr kandidieren möchte. Die CDU werde sie als Expertin für Jugendhilfe, Integration und Gleichstellung sehr vermissen, heißt es in der Pressemitteilung.

Die gemeinsame Aufstellungsversammlung des CDU-Kreisverbandes Göttingen und Osterode findet am 21. April in Hattdorf statt. Dann werden alle Kreistagskandidaten abschließend für die 13 Wahlbezirke, von Bad Sachsa bis Hann. Münden, bestimmt. CDU-Kreisvorsitzender Fritz Güntzler, Mitglied des Bundestages, und CDU-Landratskandidat Prof. Dr. Ludwig Theuvsen berichten dort über die aktuelle Politik in Bund und Kreis.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.