Rückgang beim Wohnungsbau befürchtet

Lokale Geldinstitute kritisieren Hürden für Baukredite

+
Baukredite werden schwieriger: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt in Südniedersachsen schlägt Alarm.

Hann.Münden/Dransfeld/Staufenberg. Seit März ist ein neues Gesetz in Kraft, dass es Bauherren schwieriger macht, einen Kredit zu bekommen.

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt in Südniedersachsen schlägt Alarm. Bezirksvorsitzender Friedrich Falk befürchtet einen Rückgang beim Wohnungsbau im Landkreis Göttingen, weil es für Bauherren sehr viel schwerer geworden ist, einen Kredit bei ihrer Bank oder Sparkasse zu bekommen.

Schuld daran sei die Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie der Europäischen Union, die die Bundesregierung im März in deutsches Recht umgesetzt hat. Das Gesetz schreibe Kreditinstituten vor, bei der Vergabe von Baudarlehen vor allem auf das vorhandene Vermögen und auf die Höhe des Einkommens während der Rückzahlungsphase zu achten. Anders als noch zu Beginn des Jahres dürfen Wohnimmobilien oder Grundstücke von Banken nicht mehr als Sicherheit akzeptiert werden. Besonders hart treffe das junge Familien und ältere Menschen. Denn die Kreditinstitute seien nun verpflichtet, nachzuweisen, dass ein Kunde seinen Kredit auch bis zum Lebensende tilgen könne. Das werde für viele Rentner, die beispielsweise ihr Haus altersgerecht umbauen wollen, zum Problem. Aber auch für junge Paare, die mangels Eigenkapital kein Darlehen erhalten.

Die Gewerkschaft fordert die Bundesregierung auf, die „überzogenen Vorschriften“ zu lockern und mehr Möglichkeiten für die Wohnungsbaufinanzierung zuzulassen.

Die Sparkasse Münden und die VR-Bank in Südniedersachsen teilen die Kritik der Gewerkschaft und unterstützen deren Forderung nach einer Entschärfung der Vorschriften. „Der Gesetzgeber bevormundet die Verbraucher, aber auch die Kreditinstitute“, meint der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Münden, Thomas Scheffler. Das Ziel, den Verbraucherschutz zu stärken, werde nicht erreicht.

Die VR-Bank verzeichne seit März, seitdem die Vorschriften gelten, einen Rückgang an Baudarlehen, sagt Jens Ripke, Vorstandsmitglied der Genossenschaftsbank.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.