Ehrenamtliche Helfer ab März gesucht

Naturschützer im Landkreis Göttingen brauchen Krötenretter

Kröte Archivfoto: Sangerhausen

Landkreis Göttingen. Zum Schutz der Kröten, die zu ihren Laichgewässern ziehen, werden ehrenamtliche Helfer ab Anfang März so genannte Krötenzäune aufstellen. 

Die Zäune werden an besonders stark bewanderten Straßen aufgebaut, um Kröten und andere Amphibien auf ihrer Wanderung zu den Laichgewässern zu schützen. Für Aufbau und Betreuung der Zäune suchen Naturschutzgruppen im Landkreis freiwillige Helfer, teilt der Pressesprecher des Landkreises, Ulrich Lottmann, mit.

Bei den Zäunen handele es sich meist um etwa 50 Zentimeter hohe, undurchsichtige Kunststofffolien, die parallel zur Straße aufgebaut werden, erläuterte Lottmann. Auf der Seite, von der die Kröten heranwandern, graben die Naturschützer in regelmäßigen Abständen Fangeimer ebenerdig ein. Den Zaun nehmen die Amphibien als Hindernis wahr und fallen, beim Versuch den Zaun zu umgehen, in die Fangeimer. Die Helfer zählen die gefangenen Amphibien und setzen sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite wieder aus. Zur Betreuung eines Krötenzauns sei mindestens einmal täglich eine Kontrolle mit Leerung der Fangeimer notwendig. 

Der Naturschutzbund im Altkreis Münden baut bereits am kommenden Samstag, 13. Februar, ab 10 Uhr den Amphibienfangzaun in Ossenfeld auf. Mitmachen kann jeder ab 14 Jahren. Die Helfer werden gebeten, Warnweste und, wenn vorhanden, Spaten mitzubringen. Vorkenntnisse seien nicht erforderlich, teilt Sabine Schumacher vom Nabu mit. Für die Helfer werde mittags Verpflegung gestellt. Anfahrt: Von der B3 aus kommend befindet sich der Zaun gleich vor und nach dem Ortseingang. Gerne stehe der Verein auch für Fragen rund um Amphibienschutz und Vereinsarbeit zur Verfügung. Sabine Schumacher ist zu erreichen unter Tel.: 05541 / 999 32 42. 

Kontakt: Informationen für Naturfreunde, die den Amphibienschutz in diesem Frühjahr unterstützen wollen, gibt die Untere Naturschutzbehörde beim Landkreis, erreichbar unter Tel. 0551/525-449 oder per Mail: naturschutz@landkreisgoettingen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.