Neuer Anlauf mit dem „Tourismusbeitrag“ in Hann. Münden

Hann. Münden. Der Rat der Stadt Hann. Münden hat zum zweiten Mal einen Fremdenverkehrsbeitrag auf den Weg gebracht.

Bei der jüngsten Sitzung wurde am Montagabend die Verwaltung beauftragt, eine Satzung zu erarbeiten, durch die ein „Tourismusbeitrag“ bei Unternehmen, etwa Gastronomiebetrieben, eingezogen werden kann. Ein erster Anlauf war Ende 2012 nach Widerständen gestoppt worden.

Bürgermeister Harald Wegener hatte vor der Abstimmung für den Tourismusbeitrag geworben. „Der ist wichtig für unsere Stadt.“ Die Stadt erwartet circa 435.000 Euro pro Jahr durch den Beitrag, das geht aus einer Berechnung aus den Jahren 2010 bis 2014 hervor. Für die Phase der Datenerhebung wird mit Verwaltungskosten von rund 112.000 Euro gerechnet und danach jährlich von etwa 82 625 Euro. Die Einnahmen, das betonte Wegener noch einmal, müssten zweckgebunden für den Tourismus eingesetzt werden.

Der Vorsitzende des städtischen Tourismusausschusses, Dr. Manfred Albrecht (SPD), betonte: „Dieses Jahr hat der mit den touristischen Aufgaben der Stadt beauftragte Verein Erlebnisregion Hann. Münden seine finanziellen Reserven aufgebraucht, damit ist Ende ist ein Ende absehbar, falls nicht die Ersatzfinanzierung gelingt.“ CDU-Ratsherr Markus Jerrentrup sagte: „Einige der Profiteure des Tourismus beteiligen sich an den Kosten, um diesen zu fördern. Viele andere Unternehmer und Betriebe ducken sich weg und nehmen nur mit.“

SPD-Ratsherr Dirk Wedekind meinte: „Wenn wir nichts machen, sind wir die, die Gas geben und unsere schöne Stadt langsam sterben lassen.“ Die Ratsfrau der Linken, Kisten Klein, bezeichnete den Beitrag als kontraproduktiv. Sie stimmte ebenso wie die Grünen gegen den Antrag, Am Ende gab es 23 Ja-Stimmen und vier Enthaltungen.

Für die Erhebungsphase der Daten wird mit einem Jahr gerechnet.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.