Polizei in Hann.Münden spricht von ruhigem Jahreswechsel

Altkreis Münden. Die Polizei in Hann.Münden spricht von einem relativ ruhigen Jahreswechsel.

Es habe weder Brände noch Unfälle gegeben, heißt es im Polizeikommissariat. Auch seien keine Meldungen über „besonders große Knallerei“ eingegangen.

Die Kernstadtfeuerwehr in Hann. Münden musste den Rettungsdienst Neujahr um 3 Uhr nach einem medizinischen Notfall unterstützen, erklärt Ortsbrandmeister Eike Schucht. Aufgrund der schwierigen Anfahrt im Bereich der Straße Eichenweg sei eine junge Person mittels einer sogenannten Schleifkorbtrage aus einem Wohnhaus zum Sommerweg getragen worden. Ein Rettungswagen stand hier bereit, um den Patienten in ein Krankenhaus zu fahren.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.