Vier Autos beteiligt

Schwerer Unfall auf B80 bei Hedemünden: Elf Verletzte

+

Hedemünden. Ein Verkehrsunfall mit elf Leichtverletzten zwischen 16 und 25 Jahren ereignete sich Freitag gegen 21.15 auf der B80 bei Hedemünden in Höhe der Autobahnauffahrt.

Nach Darstellung der Polizei Münden lief ein Reh über die Fahrbahn, wurde von einem Pkw-Fahrer, der aus Hann. Münden kam und in Richtung Witzenhausen fuhr, erfasst und dabei getötet.

Aktualisiert um 10.54 Uhr

Die drei nachfolgenden Autofahrer, schafften es nicht mehr, ihr Fahrzeug rechtzeitig abzubremsen und fuhren hintereinander auf. Alle Fahrzeuginsassen konnten sich selber aus den Autos befreien. Sie wurden von Notfallsanitätern erstversorgt und dann in Krankenhäuser nach Hann. Münden, Göttingen und Kassel gebracht. Inzwischen konnten alle wieder entlassen werden.

Da es zuerst hieß, dass einige Menschen im Pkw eingeklemmt seien, rückte die Hedemündener Feuerwehr mit 14 Leuten aus, unterstützte dann die Rettungskräfte und half dann bei Aufräumarbeiten. „Die Fahrzeuginsassen haben großes Glück gehabt“, sagte Stadtbrandmeister Dieter Röthig, der für die Feuerwehr die Einsatzleitung hatte.

Der Sachschaden beträgt nach Aussage der Polizei 14.000 Euro. Die Bundestraße war bis 22.30 Uhr voll, danach zur Reinigung halbseitig gesperrt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.