1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Lkw durchbrach Mittelleitplanke: Beide Spuren der A7 bei Hann. Münden betroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helmut Krischmann, Eugen Maier

Kommentare

null
© Lutz Muraro/Feuerwehr Staufenberg

Hann. Münden. Auf der A7 hat es am Samstagnachmittag einen Unfall gegeben. Dabei durchbrach ein Lkw zwischen den Ausfahrten Hedemünden und Lutterberg die Mittelleitplanke und blockierte so den Verkehr in beiden Richtungen.

Der 40-jährige Fahrer eines Lkw mit Sattelauflieger aus Bulgarien, beladen mit drei neuwertigen Kleintransportern, ist am Samstag gegen 13.55 Uhr auf der Autobahn 7 zwischen Lutterberg und Hedemünden verunglückt. Er blieb unverletzt, teilte ein Sprecher der Polizeiinspektion Göttingen mit. Der Mann sei mit dem Lkw in Richtung Norden unterwegs gewesen, während eines Starkregenschauers habe er auf der Gefällstrecke versucht, sein Gespann abzubremsen. 

Dabei sei der Sattelzug ins Schleudern geraten, habe die Mittelschutzplanke durchbrochen, sei auf die

Aktualisiert um 14.06 Uhr

Gegenfahrbahn Richtung Süd geraten und dort auf der rechten Seite liegengeblieben. Der Sattelauflieger habe sich auf die Zugmaschine geschoben. 30 Feuerwehrleute der Wehren aus Landwehrhagen, Lutterberg und Uschlag waren im Einsatz. Sie pumpten ausgelaufenen Diesel ab sowie 400 Liter Diesel aus dem Tank. Sie verhinderten so, dass bei der Bergung des Brummis Kraftstoff auf die Fahrbahn floss. Außerdem streuten sie die Unfallstelle mit Ölbindemitteln ab. Durch den Unfall war die Autobahn in beiden Richtungen blockiert.

 Es kam zu Staus, die Polizei führte den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Die Bergungsarbeiten dauerten bis gegen 21.30 Uhr an, dann waren beiden Fahrbahnen wieder frei.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion