Kampf den Einbrechern: Polizei will Druck erhöhen

Hann.Münden. Die Polizei sieht die Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen als Schwerpunktthema an. Am Donnerstag war in Hann. Münden, Duderstadt sowie Friedland und anderen Landkreis-Gemeinden die Polizei in Teams unterwegs, um entsprechend gezielte Kontrollen vorzunehmen. Das teilt die Polizeiinspektion Göttingen mit.

„Insgesamt wurden dabei 53 Fahrzeuge und 69 Personen einer intensiven Kontrolle unterzogen, davon sechs Personen mit einschlägigen Erkenntnissen mit Bezug zur Einbruchskriminalität“, erklärt Oberkommissar Joachim Lüther.

Die Polizei will mit diesen gezielten Maßnahmen einen „erhöhten Kontrolldruck auf potenzielle Täter ausüben, das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung erhöhen und die Chancen steigern, Täter auf frischer Tat zu ertappen“.

Die Kontrollen sollen regelmäßig fortgesetzt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.