1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Kerze löste Zimmerbrand aus: Bewohner wurde durch Rauchmelder wach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Vor dieser Sitzgruppe stand der Tisch, auf dem der Brand ausbrach. Foto:  Muraro/nh

Spiekershausen. Ein Brand in Spiekershausen am Samstag gegen 4 Uhr in einem Einfamilienhaus am Sonnenhang verlief glimpflich. Durch eine auf dem Tisch stehende brennende Kerze war es im Erdgeschoss zu einem Schwelbrand gekommen, wie der Gemeindepressewart Lutz Muraro erklärt.

Gegen 4 Uhr sei der Wohnungsinhaber durch einen an der Flurdecke installierten Rauchmelder aus dem Schlaf gerissen worden, heißt es weiter. Der Tisch, auf dem die Kerze stand, war in Brand geraten.

Laut Feuerwehr hatte der Bewohner vergessen, vor dem Schlafengehen die Kerze auszupusten. Bei selbst vorgenommenen Löschversuchen erlitt er den Angaben zufolge eine leichte Rauchgasvergiftung, konnte aber noch selbst die Feuerwehr über Notruf alarmieren. Eingesetzt waren die Feuerwehren aus Spiekershausen, Landwehrhagen und Lutterberg, die mit rund 30 Einsatzkräften angerückt waren. Diese hatten das Feuer schnell unter Kontrolle und gelöscht, so Muraro.

Es entstand kein Gebäudeschaden, lediglich Schäden im betroffenen Zimmer und starker Brandgeruch im gesamten Gebäudebereich. Muraro: „Der allein anwesende Wohnungsinhaber kam vorsorglich mit einer leichten Rauchgasvergiftung mit dem Rettungsdienst in ein Kasseler Krankenhaus.“

Die Polizei konnte noch keine näheren Angaben zum Brand machen, die Ordnungshüter ermitteln. (awe)

Auch interessant

Kommentare