1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Lkw-Unfall auf A7: Batteriesäure lief auf Fahrbahn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Verena Koch, Helmut Krischmann, Dorothea Backovic

Kommentare

null
© Hessennews.TV

Lutterberg/Kassel. Zwei Lkw-Fahrer sind am Mittwoch gegen 8.45 Uhr bei einem Auffahrunfall zweier Brummis auf der Autobahn 7 zwischen Lutterberg und Kassel-Nord verletzt worden, einer davon schwer

Das berichtet die Kasseler Polizei. Laut Polizeisprecher Torsten Werner musste die Fahrbahn Richtung Süden bis gegen 12 Uhr voll gesperrt werden. Grund: Ein am Unfall beteiligter Lkw aus Bayern hatte Altbatterien geladen, die durch den Aufprall umstürzten. In der Folge tropfte Batteriesäure auf die Fahrbahn.

Zum Unfallhergang sagte der Polizeisprecher, ein 51-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Baden-Baden (Baden-Württemberg) sei aus noch ungeklärten Gründen nahezu ungebremst auf einen vorausfahrenden Lastzug aus dem Landkreis Neumarkt (Bayern) gefahren. Dabei verletzte sich der 51-Jährige schwer; er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Er sei außer Lebensgefahr, so Werner. Der Fahrer des zweiten am Unfall beteiligten Lkw, 44 Jahre alt, wurde leicht verletzt, er kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Kassel.

Feuerwehrleute der Staufenberger Wehren Landwehrhagen, Lutterberg und Uschlag befreiten den Schwerverletzten aus dem Führerhaus. Später reinigten sie die Fahrbahn, indem sie die Batteriesäure und auslaufende Betriebsstoffe mit einem Bindemittel abstreuten. Durch die Vollsperrung kam es zum Stau, die Polizei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Lutterberg um. Schaden: über 70 000 Euro.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion