Mündener Gastronom hilft Erdbeben-Opfern in Italien: Antonio Angelilli stammt selbst aus der Region

Verbundenheit mit der Erdbeben-Region: Um den Menschen im Amatrice zu helfen, kocht Antonio Angelilli zehn Tage lang Bucatini Matriciana, eine Spezialität aus dem Gebiet und hofft dabei auf viele Gäste. Foto:  Siebert

Hann. Münden. Erdbebenhilfe aus Hann. Münden für Italien. Der Gastronom Antonio Angelilli vom Restaurant Antico & Abruzzo in der Kernstadt wird ab diesem Samstag zehn Tage lang als zusätzliche Speise auf der Karte „Bucatini Matriciana" anbieten.

Antonio Angelilli weiß, wovon der spricht. Er stammt aus dieser Erdbebenregion rund um die Abruzzen, aus dem Ort Chieti. Drei Beben hat er selber mit erlebt, zwei als Kind und eines, als er zu Besuch dort war.

„Man merkt plötzlich, dass die Lampe wackelt, hält einen Moment inne und denkt dann, nichts wie raus hier“, beschreibt er die Situation.

Seine Mutter, sein Bruder und Verwandte leben in den Abruzzen. Als er von dem Erdbeben erfuhr, habe er sofort zu Hause angerufen und sei erleichtert gewesen, dass die Familie wohl auf sei. Allerdings ein ihm bekanntes Ehepaar aus seinem Heimatort war zu Besuch bei Freunden in Amatrice und hat nicht überlebt.

Die Menschen der Region, für ihre Gastfreundschaft bekannt, sind an Erdbeben gewöhnt. „Zweimal im Monat bebt die Erde, aber nicht in dem Ausmaß wie jetzt“, schildert Angelilli. Amatrice sei von der Größe her vergleichbar mit Münden, auch mit vielen historischen Häusern, die unter Denkmalschutz stehen. 

Von jeder verkauften „Bucatini“ - das Gericht kostet 8,50 Euro - will er den vollen Preis für die Menschen in der vom Erdbeben zerstörten Stadt Amatrice spenden, erzählt der 48-Jährige, der seit über 20 Jahren in der Dreiflüssestadt lebt. Er will das Spendengeld an das Rote Kreuz weiterleiten, sagt Angelilli: „Ich hab gedacht, ich muss etwas tun, um den vom Erdbeben betroffenen Menschen in Italien zu helfen“, erzählt Angelilli: „Viele Stammgäste haben mich motiviert, etwas zu tun.“ Dieses Gericht sei eine traditionelle Spezialität von Amatrice und besteht aus Spaghetti mit magere, Speck, Tomaten, Pecorino (Käse aus Schafsmilch), Peperoncini (Chilischoten) und Olivenöl.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.