Musikexpress aus Hemeln 22 Mal unterwegs

Hemeln. In der Jahreshauptversammlung des Musikexpress-Hemeln konnte der Vorsitzende und musikalische Leiter Folke Isenberg wieder einmal auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

An 86 Tagen wurde für die Auftritte geprobt, und mit 22 Einsätzen verbucht der Verein gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um fast 30 Prozent. Isenberg stellte heraus, dass der Verein technisch und instrumental gut ausgestattet ist.

Allein im vorigen Jahr wurden drei hochwertige Instrumente neu angeschafft. Diese notwendigen Investitionen seien eine wichtige Voraussetzung, um die musikalische Vielfalt und Leistung für die kommenden Jahre halten zu können, berichtet der Verein.

In seinem Ausblick auf das laufende Jahr sieht Isenberg von neun bereits fest gebuchten Einsätzen in dem geplanten Konzert am 19. März im Hotel Freizeit Auefeld in Gimte die größte Herausforderung.

Seit Ende Oktober laufen die Vorbereitungen für den Auftritt, damit an den Erfolg des Konzerts im Jahr 2014 angeknüpft werden kann.

Der 2. Vorsitzende Frank Baake stellte der Versammlung eine dreieinhalbtägige Vereinsfahrt vor, die Anfang Oktober in den Hunsrück nach Kastellaun führen soll und wieder verschiedene interessante Programmpunkte beinhaltet.

Zurzeit zählt der Musikexpress 35 aktive Mitglieder, zehn Nachwuchsmusiker und 36 fördernde Mitglieder.

Bei der anschließenden Wahl wurde der komplette Vorstand bestätigt. (gkg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.