Am Mittwoch erster Spatenstich in Bonaforth

Schnelles Internet zieht im Altkreis ein

Bonaforth/Göttingen. Im kleinen Bonaforth fällt am kommenden Mittwoch, 11. Mai, der Startschuss für eine große Investition. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich wird Landrat Reinhard Schermann das Signal geben für den Breitbandausbau im Altkreis Münden. Im März hatte die Telekom AG, die beide Ausschreibungen gewonnen hatte, bereits im Raum Duderstadt begonnen, Anschlüsse für schnelles Internet zu installieren oder bestehende Anschlüsse aufzurüsten.

Die Telekom wird bis Ende des Jahres über 10 000 Haushalte in 83 Ortschaften im Kreis mit schnellem Internet versorgen. Es handelt sich um Privatkundenanschlüsse. Mit einer geplanten Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 16 Mbit/s (Megabit pro Sekunde) liegt der Konzern über der Vorgabe der Landesregierung. Diese hatte mindestens zwei Mbit/s bei der Datenübertragung gefordert.

Ein Großteil der Haushalte wird per Festnetz mit dem Internet verbunden, ein geringerer Teil über Mobilfunk. Im Festnetz erhalten die Kunden Bandbreiten bis zu 16 Mbit/s, im Mobilfunk zunächst bis zu 14,4 Mbit/s beim Herunterladen von Daten.

Der Landkreis erhält für den Breitbandausbau 2,8 Millionen Euro Zuschuss vom Land Niedersachsen. Die Städte und Gemeinden im Kreis beteiligen sich an dem Vorhaben mit zusammen 390 000 Euro. (kri)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.