Sparkasse Münden: Fusion aktuell kein Thema

Hann. Münden. Viele Banken stehen seit längerem unter Druck. Die Niedrigzinsphase und verschärfte Regularien der Bankenaufsicht zwingen Geldinstitute zu einer strategischen Neuausrichtung.

Aktuell in Niedersachsen ist die Fusion der Sparkassen Hildesheim, Goslar sowie der Kreissparkasse Peine zum 1. Januar 2017. Die Sparkasse Münden sah sich in der Vergangenheit auch öfter Spekulationen ausgesetzt, mit einer anderen Kasse zu verschmelzen und die Eigenständigkeit zu verlieren. Entsprechende Gerüchte sind auch derzeit zu vernehmen. Der Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse, Landrat Bernhard Reuter, sagte auf Anfrage, das Thema Fusion stehe derzeit nicht an. Er verweist auf die Stärkung des Eigenkapitals der Sparkasse Münden in den vergangenen Jahren, damit sei die Basis gestärkt worden. Die Sparkasse stehe heute deutlich besser da als vor fünf Jahren. Die wirtschaftlichen Planungen für die Jahre 2017 und 2018 seien im grünen Bereich, so Reuter.

Nichtsdestotrotz verhehlt der Verwaltungsratschef nicht, dass der Druck für Kreditinstitute groß und keine Option für eine dauerhafte Stabilisierung am Markt auszuschließen sei. Im Klartext: Fusionen bleiben ein Thema. Sparkassenvorstand Thomas Scheffler sagt, die Sparkasse Münden bildet keine Ausnahme auf dem Markt, habe ihre Hausaufgaben aber gemacht. (awe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.