Streit in einer Wohnung: Drei Polizisten bei Einsatz verletzt

Hann. Münden. Erst häusliche Gewalt, dann eine Rangelei mit Polizeibeamten. Dabei wurden zwei Beamte leicht und eine Beamtin schwer verletzt, so Polizeisprecher Joachim Lüther.

Ein „erheblich alkoholisierter“ 25-jähriger Mündener war in einer Wohnung der 29-jährigen Bekannten „Hinter der Blume“ in Münden mit ihr in Streit geraten, in dessen Verlauf er sie auch mit einem Messer bedroht habe, so Lüther. Daraufhin war die Frau aus der Wohnung geflohen und hatte die Polizei alarmiert. Nach Eintreffen der Polizei wollte sich der 25-Jährige noch während der Ermittlungen entfernen, heißt es weiter. Lüther: „Als ein Beamter ihn im Treppenhaus am Weggehen hindern wollte und ihn festhielt, stieß der Mann nach vorne und beide stürzten die Treppe hinab. Ein auf der Treppe stehender weiterer Beamter wurde mitgerissen. Dabei verletzten sich beide Beamten leicht.“

Weiter Widerstand

Anschließend konnte der Mann überwältigt werden, jedoch leistete er beim Anlegen der Handfesseln weiterhin Widerstand, so Lüther: „Hierbei verletzte sich die Beamtin derart, dass sie nicht weiter dienstfähig war.“

Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Alcotest ergab einen Wert von 1,53 Promille. Für die Wohnung der Bekannten wurde ihm ein zehntägiger Platzverweis ausgesprochen. Als sich der Mann beruhigt hatte, wurde er in Obhut einer Bekannten übergeben. 

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.