Tourismus ist ein Pfund: Wirtschaftsminister Olaf Lies auf Sommertour in Hann.Münden

Sommertour des Wirtschaftsministers: Olaf Lies (mitte), Landrat Bernhard Reuter (links) und Mündens Bürgermeister Harald Wegener auf dem Personenschiff Europa. Foto:  Welch

Hann. Münden. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) hob bei seiner Sommerreise in Hann.Münden den positiven Trend des Tourismus im Land hervor. Erstmals seien über zehn Millionen Übernachtungen im Zeitraum von Januar bis April registriert worden, sagte der Minister bei einer Kurzfahrt auf dem Personenschiff Europa.

Das Land erlebe gegenwärtig einen regelrechten Boom. Lies warb für den Tourismusstandort Niedersachsen, gerade auch für den Süden des Landes mit der Weserregion. Lies betonte, dass man auch im Tourismus in die Qualität der Angebote setzen müsse.

Landrat Bernhard Reuter (SPD) pflichtete ihm bei. Er ging dabei besonders auf den neu gebildeten großen Landkreis Göttingen mit Osterode und der direkten Anbindung an den Harz ein. Die Bildung des Großkreises wird im November dieses Jahres vollzogen.

Mündens Bürgermeister Harald Wegener (Bürgerforum Hann. Münden) sprach an Bord einen barrierefreien Schiffsanleger an, den es bislang nicht gibt. Eine entsprechende Umrüstung koste etwa 130 000 bis 150 000 Euro. Es geht auch um eine Nachfolge der Betreiber der Personenschifffahrt. Die Familie Rehbein möchte sich aus Altersgründen zur Ruhe setzen und hat großes Interesse, dass die Europa weiter im Bereich Hann.Münden verkehrt. Auch hier könnten Kontakte ins Ministerium bei der Suche nach Nachfolgern nützlich sein. Das Thema Kran für die Beladung von Lastkähnen im Weserhafen sei noch nicht vom Tisch, sagte Lies auf Anfrage der HNA. Es müsse aber, das sagte auch Bürgermeister Wegener, der Bedarf durch eine Studie mit belastbaren Zahlen nachgewiesen werden. (awe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.