Betreutes Wohnen in Calden

+
Gemeinsames Mittagessen: Gerade rechtzeitig zum Mittagessen besucht Professor Heinz-Dieter Olbrich die Wohngemeinschaft und die Teamleiterin Stephanie Butterweck.

Die Werk-Hilfe Calden e.V. hat ihre integrative Wohnanlage für betreutes Pflegewohnen „Wohnen im Park“ in Calden erweitert. Drei neue Gebäude wurden in nur 14 Monaten Bauzeit errichtet und bieten neben Wohnraum auch neue Plätze in der Tagespflege.

Das besondere am Konzept der Werk-Hilfe ist, dass zum Beispiel die zehn an Demenz erkrankten Bewohner der neuen Wohngemeinschaft ebenso wie die acht Bewohner der Alters-WG auf eine 24-Stunden-Betreuung zählen können.

Download

pdf der Sonderseite Werkhilfe Calden

Diese intensive Betreuung und Pflege hört nicht auf, wenn sich der Gesundheitszustand der Bewohner verschlechtern sollte. „Wir sind auch auf Pflegefälle eingestellt“, erklärt Professor Heinz-Dieter Olbrich, „nur in Extremfällen müssen wir die Bewohner leider verlegen.“

Jeder Bewohner der Wohngemeinschaften hat ein eigenes 26 Quadratmeter großes Appartement mit eigenem Badezimmer. Dazu kommen die Gemeinschaftsräume wie Küche, Essbereich und Wohnzimmer. Selbst ein modernes Pflegebad steht zur Verfügung.

Neben den beiden Wohngemeinschaften und der neuen Tagespflege wurden 23 weitere Appartements geschaffen, die an Senioren vermietet wurden. Die barrierefreien Zugänge auf dem gesamten Gelände setzen sich auch in den 52 bis 72 Quadratmeter großen Appartements fort, wo sogar zusätzliche Türspione auf Augenhöhe von Rollstuhlfahrern angebracht wurden. (zgi)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.