Bier-Nominierung auf Facebook: Feuerwehr Deisel startet Gegenaktion

Schlauch statt Bier: Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Helmarshausen (von links) Svenja Rogasch und Lea-Sophie Mantel kuppeln ihre ausgerollten Schläuche aneinander. Foto: Gräbe

Deisel/Helmarshausen. Das umstrittene Trinkspiel „Neknomination" bekommt Gegenwind: Eine Alternative zu den Bierwetten hat die Jugendfeuerwehr Deisel ins Leben gerufen. Die Aktion sei entstanden, weil man den Kopf über diese ganzen Bierwetten bei Facebook geschüttelt habe.

Lesen Sie auch:

Bier-Nominierung: Neuer Facebook-Trend forderte erste Todesopfer

Das berichtet Désirée Partosch, Jugendwartin der Feuerwehr Deisel. „Was ein Quatsch", habe sie gedacht. Dabei kam ihr die Idee zu einer Gegenaktion, die nicht zum Trinken animieren sollte, sondern zu sportlichen Aktivitäten.

Herausforderer und Herausgeforderte: (von links) Oliver Wörner, Stadtjugendwart der Stadt Trendelburg, Tobias Reidelbach, Stadtbrandinspektor Trendelburg, Lars Alberding, 2. Stadtjugendwart, Frank Dittrich, Jugendwart der Jugendfeuerwehr Helmarshausen. Vorne stehen (von links) Tabea Schröder, Désirée Partosch und Jonas Kriska. Foto: Gräbe

Die Jugendfeuerwehr Deisel machte eine abgespeckte Version der Schnelligkeitsübung, die die Jugendlichen für die Leistungsspange - ein Abzeichen - absolvieren. Dabei werden fünf Feuerwehrschläuche so schnell wie möglich ausgerollt und aneinander gekuppelt. Eine sechste Person sorgt dafür, dass keine Verdrehungen in der Schlauchleitung mehr sind und der Schlauch glatt auf der Erde liegt. Das wurde auf Video aufgenommen und im sozialen Netzwerk Facebook veröffentlicht. Zum Schluss werden dann andere Jugendfeuerwehren oder Feuerwehren nominiert, diese Übung nachzumachen und ebenfalls im Netz zu veröffentlichen.

Die Jugendfeuerwehr Deisel nominierte die Jugendfeuerwehren aus Helmarshausen und Grebenstein. Am Montagabend nahm die Jugendfeuerwehr Helmarshausen die Herausforderung bereits an und postete das bei der Übung gedrehte Video bei Facebook. Ebenso erschien am Dienstag auch schon ein Video der Jugendfeuerwehr Hombressen.

Ziel sei es, so viele Feuerwehren wie möglich zu der Gegenaktion zu den Bierwetten zu animieren. Sollte eine nominierte Feuerwehr nicht daran teilnehmen wollen, passiere natürlich nichts - außer das sie den Spaß verpasst. (ygc)

Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.