Antrag auf Entlassung

Caldener SPD macht Ernst: Flughafenchef soll weg

+
Caldener SPD treibt seine Ablösung voran: Airportchef Ralf Schustereder.

Calden. Die Caldener SPD treibt die Ablösung des Flughafenchefs voran. Sie hat nun im Gemeindeparlament einen Antrag auf Entlassung von Ralf Schustereder gestellt.

Findet sich dafür eine Mehrheit, müsste sich die Gemeinde als kleinster Gesellschafter des Flughafens gegenüber der Stadt, dem Landkreis Kassel sowie dem Land für eine Ablösung des Airportchefs stark machen. Auch die Verantwortung der Landesregierung beim Niedergang des Airports will die SPD prüfen lassen.

Am Donnerstag, 13. Oktober, tritt das Caldener Parlament zusammen. Dann wird es auch um den Antrag der Sozialdemokraten gehen. Wäre der erfolgreich, müsste Bürgermeister Maik Mackewitz darauf hinwirken, „den derzeitig amtierenden Geschäftsführer Ralf Schustereder mit sofortiger Wirkung abzuberufen“. Sein Vertrag solle aufgelöst werden „ohne eine mögliche Abfindungszahlung“.

Zudem solle eine „neutrale Instanz“ – ausdrücklich nicht die Gesellschafter – prüfen, ob sich Schustereder gegenüber der Flughafen-Gesellschaft und deren Anteilseignern schadensersatzpflichtig gemacht habe. Gleiches gilt für das Land Hessen, auch dessen Verhalten und möglicher Schadensersatz sollen auf den Prüfstand. Die neutrale Instanz könnten beispielsweise Wirtschaftsprüfer sein, sagt SPD-Fraktionschef Andreas Wende. Anlass für den SPD-Antrag sei die Nachricht gewesen, dass auch im Sommer 2017 keine touristischen Flüge stattfinden. Das Land sei sich der negativen Entwicklung zwar bewusst, es habe aber nichts unternommen, diese zu stoppen.

Bürgermeister Maik Mackewitz verwies auf HNA-Anfrage auf die Ankündigung des Airport-Aufsichtsrates, bald über die Entwicklung des Airports zu beraten. Den SPD-Antrag wollte er nicht weiter kommentieren. Man müsse sehen, ob sich dafür eine Mehrheit finde.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.