1000 Menschen vor Ort: Flüchtlingslager in Calden ist voll

Calden. Seit Mittwoch sind 1000 Flüchtlinge im Zeltlager auf dem Gelände des alten Flughafens in Calden untergebracht. Damit ist die Einrichtung ausgelastet.

Das sagte Michael Conrad, Sprecher des zuständigen Regierungspräsidiums Kassel.

Es gebe keine Pläne, die Kapazität zu erweitern. Der Großteil der Flüchtlinge stammt aus Albanien, Syrien und Afghanistan. Während die Syrer wegen des Bürgerkriegs in ihrer Heimat große Chancen auf Asyl haben, gilt dies für die Albaner nicht.

Um weitere Aufenthaltsflächen im Zeltlager zu schaffen, wird die Fläche erweitert. Auch Spielgeräte sollen für die Kinder aufgebaut werden. Viele der Flüchtlinge haben bisher keine andere Beschäftigung, als täglich zwischen Calden und dem Zeltlager hin- und herzulaufen.

Flüchtlinge in Calden: So sieht es vor Ort aus

Ein Video folgt.

Lesen Sie auch:

- Müll rund um Zeltunterkünften: Flüchtlinge räumen in Calden auf

- Caldener Supermarktleiter klagt über Flüchtlinge

- Security wegen Flüchtlingen: Testkauf im Caldener Supermarkt

Rubriklistenbild: © Ludwig

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.