Neuer Name

Flughafen Calden heißt jetzt Kassel Airport

Das neue Logo für den Flughafen in Calden: "Kassel Airport"

Kassel/Calden. Neubeginn in Kassel-Calden, zumindest was den Namen betrifft: Der im April 2013 eröffnete Flughafen firmiert ab sofort unter der Bezeichnung Kassel Airport.

Das teilte die Flughafen-Gesellschaft am Sonntag mit. Der Aufsichtsrat - an dessen Spitze steht Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) - sei in seiner jüngsten Sitzung dem Namensvorschlag von Geschäftsführer Ralf Schustereder gefolgt, erklärte Flughafen-Sprecherin Natascha Zemmin.

Mit der Neubezeichnung solle einem Missverständnis vorgebeugt werden. Der bisher gebräuchliche Name Kassel-Calden erwecke „bei einigen Zielgruppen“ den Eindruck, „dass der Flughafen weit von Kassel entfernt liegt“, heißt es in der Erklärung der Betreibergesellschaft. Aber gerade die „unmittelbare Nähe zu Kassel“ sei entscheidend für den Erfolg des Flughafens.

Nach Darstellung von Geschäftsführer Schustereder ist die neue Marke „ein Baustein eines strategischen Gesamtkonzepts“. International, darauf weist Schustereder hin, werde die Bezeichnung Kassel Airport im Übrigen bereits benutzt. Das neue Logo besteht aus einem Schriftzug in himmel- und dunkelblau, ergänzt um ein schräg nach oben weisendes weißes Dreieck in einem blauen Kreis. Zu der genauen Höhe der Kosten für die Umstellung macht Schustereder keine Angaben. Er spricht nur davon, dass die Mittel dafür effizient eingesetzt würden.

Von Peter Ketteritzsch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.