Kontrollzone wurde stundenweise geschlossen

"Unerwartete Krankheitsfälle": Kassel Airport hat zu wenig Fluglotsen

+
Zu wenig Fluglosten: Der Flughafen Kassel Airport hat deshalb seine Kontrollzone stundenweise geschlossen. 

Calden. Erneut steht der Kassel Airport in der Kritik: Offenbar gibt es dort zu wenig Fluglotsen.

Aus diesem Grund hat der Flughafen seine Kontrollzone (der Luftraum, in dem der Flugverkehr von einem Lotsen geleitet wird) am 8. und 11. März stundenweise geschlossen. Flugzeuge konnten und können zu diesen Zeiten weder starten noch landen. Eine Sprecherin des Airports nennt „unerwartet aufgetretene Krankheitsfälle“ als Grund.

Hobby-Pilot Norbert Frank hatte bereits am 6. März beobachtet, dass mehrere Flugzeuge keine Landeerlaubnis in Calden erhalten hatten, einen Tag bevor der Flughafen Piloten und Unternehmen von den Einschränkungen informiert hatte.

Artikel wurde aktualisiert um 17.30 Uhr

„Sie waren im Landeanflug und mussten ohne Vorwarnung wieder abdrehen“, berichtet Frank. „Man stelle sich besser gar nicht vor, was passiert wäre, wenn die Flugzeuge am Sonntag Spritmangel oder einen medizinischen Notfall an Bord gehabt und dann keine Landeerlaubnis erhalten hätten.“

Dass die Kontrollzone wegen aktuell unerwarteten Krankheitsfällen geschlossen wurde, glaubt Rainer Bettenhausen, Ausbildungsleiter der Flugschule Herkules, nicht. „Das kann nicht der alleinige Grund sein, denn die Personalprobleme bei den Fluglotsen bestehen bereits seit Anfang des Jahres.“

Das bestätigen andere Unternehmen, die auf den Kassel Airport angewiesen sind. Dem Vernehmen nach hätten einige Fluglotsen gekündigt, weil ihnen die Arbeitssituation in Calden zu unsicher sei.

Speziell für die Flugschulen ist die Situation am Kassel Airport „dramatisch“. „Wir müssen Schülern kurzfristig absagen und haben dadurch Einnahmeverluste. Außerdem schadet es unserem Image massiv“, sagt Bettenhausen.

Urlaubsflieger waren und sind von den Einschränkungen laut einer Sprecherin des Airports nicht betroffen.

Lesen Sie dazu auch:

Calden droht mit Ausstieg aus Flughafen GmbH Kassel

Airport Kassel verringert Minus - Athen-Flüge zur documenta geplant

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.