Flughafensprecherin bestätigt: Airline stellt Flüge von und nach Kassel ein

Keine Germaniaflüge ab Calden im Sommer 2017

+
Bericht: Vergabeverstöße bei Bau von Kassel-Calden

Kassel/Calden. Auch im Sommer 2017 wird es vom Kassel Airport in Calden keine Flüge der Fluggesellschaft Germania geben.

Das hat die Hessenschau am Mittwochabend zuerst berichtet.

Lesen Sie hier unseren Kommentar zum Thema. 

Demnach hat eine Germania-Sprecherin bestätigt, dass Germania nach Prüfung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entschieden habe, keine Flüge von und nach Kassel im Sommer 2017 anzubieten. Das soll auf unbestimmte Zeit so bleiben. Dem Bericht zufolge hat auch der Flughafen die gescheiterten Verhandlungen für den Sommer 2017 bestätigt. Zu den Gründen soll er sich aber nicht geäußert haben.

Am späten Mittwochabend bestätigte Flughafensprecherin Natascha Zemmin die Information auch auf HNA-Anfrage. „Germania wird im Sommer 2017 keine Flüge ab/nach Kassel durchführen.“

Im aktuellen Sommerflugplan fliege Germania noch bis Ende Oktober 2016 nonstop vom Flughafen Kassel nach Palma de Mallorca, Antalya und Kreta, sagte Zemmin.

Zudem führe der nordhessische Flughafen „bereits seit einiger Zeit Gespräche auch mit neuen Airline-Partnern, um im Sommer 2017 ein ausgewogenes und attraktives Flugprogramm anbieten zu können.“ Die Ergebnisse hierzu würden in Kürze erwartet werden.  Bestätigt seien die Verbindungen nach/von Athen: Ab 31. März 2017 starte diese neue Flug-Verbindung. Sie werde bis zum 14. Juni 2017 zweimal wöchentlich von einem Flugzeug der Fluggesellschaft Aegean Airlines bedient.

Alle aktuellen Infos zum Kassel Airport finden Sie in unserem Spezial.

Bereits im Juli wuchsen die Befürchtungen, dass auch im nächsten Sommer kaum noch oder gar keine Passagierflugzeuge vom Airport Kassel in die Feriengebiete starten, weil Germania, die als einzige Fluglinie regelmäßig von Calden aus fliegt, ihr Engagement auf den Flughäfen Dresden, Nürnberg und Münster/Osnabrück verstärkte.  Auf Nachfrage der HNA hieß es zu diesem Zeitpunkt, der Flugplan für Sommer 2017 sei noch nicht fertig.

Insider am Kasseler Flughafen vermuteten aber bereits, dass es nach dem kommenden Winter, in dem es überhaupt keine touristischen Flüge ab Kassel-Calden geben wird, auch im kommenden Sommer schlecht aussieht.

Die ehemalige Vertriebs- und Marketingchefin Christine Altzinger hatte im Juni der Geschäftsführung die Schuld daran gegeben, dass es im Winter 2016/2017 keine regelmäßigen Ferienflüge geben wird. Verhandlungen mit der Fluggesellschaft Germania über vier Flüge pro Woche auf die Kanaren waren weit fortgeschritten. Ihren Worten nach war die Geschäftsführung vor der geforderten Risikobeteiligung zurückgeschreckt.

Lesen Sie auch:

Germania: Jeden Tag von Erfurt nach Mallorca

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.