Kommentar zur Affäre um den Flughafen Kassel: Unfähig und unseriös

Kassel. In der Affäre um den Kasseler Aiport-Chef Ralf Schustereder und einer ägyptischen Bekannten gibt es neue Details. Dazu ein Kommentar von Frank Thonicke.

Dem hessischen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer wäre es als Aufsichtsratsvorsitzender des Flughafens Kassel am liebsten, dass über den Airport-Chef Ralf Schustereder nicht mehr geredet, geschrieben oder sonst irgendetwas veröffentlicht wird, bis die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen Schustereder beendet sind.

Der Wunsch des Ministers wird nicht erfüllt werden.

Die HNA veröffentlichte als erste Zeitung die Affäre Schustereder im Zusammenhang mit einer ägyptischen Bohrfirma. Andere Blätter wie die Süddeutsche Zeitung folgten. Jetzt legte der Hessische Rundfunk mit einem großen Bericht der Hessenschau nach.

Es geht hier nicht um ein Kesseltreiben gegen die Person Schustereder. Es geht darum, dass der Geschäftsführer den Flughafen, eine der größten und wichtigsten Investitionen in die Infrastruktur Nordhessens, gefährdet.

Schustereders berufliche Bilanz ist katastrophal. Im Winter gehen im Flughafen die touristischen Lichter aus. Dass Schustereder auf Geschäftspapier falsche Angaben machte, um eine ägyptische Bekannte nach Deutschland zu holen, wirft ein Licht auf die Seriosität des Geschäftsführers. Dazu seine pikanten Fotos, die die Runde in der gesamten Luftfahrtbranche Deutschlands machen – der Flughafen bleibt weiter eine Lachnummer, gefördert von der Unfähigkeit und den Eskapaden seines Chefs.

Die Eigentümer des Flughafens – das Land Hessen, die Stadt Kassel, der Landkreis und die Gemeinde Calden – lassen sich das bieten. Minister Schäfer findet sogar, dass Schustereder gute Arbeit macht.

Er und die anderen Mitglieder des Aufsichtsrats sollten wissen: Wer in derlei Nibelungentreue zu einem Geschäftsführer hält, der ins Zwielicht geraten ist, gefährdet auch den eigenen Job. tho@hna.de

Lesen Sie dazu auch:

- Neue Fragen um Schustereder

- Strafanzeige gegen Kassels Airport-Chef Schustereder

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.