Flasche auf Windschutzscheibe geworfen

Psychisch kranker Flüchtling attackiert Polizeiauto

Einsatzfahrzuege der Polizei vor der Flüchtlingsunterkunft im September. Archivfoto: Temme
+
Einsatzfahrzuege der Polizei vor der Flüchtlingsunterkunft im September.

Calden. Ein offenbar psychisch kranker Mann hat in der Nacht zu Dienstag einen Polizeieinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Calden ausgelöst.

Der 25-jährige Asylbewerber hatte sich selbst verletzt und anschließend einen eintreffenden Einsatzwagen attackiert. Das teilt die Polizei mit. Demnach hatte er das Polizeiauto mit einer Flasche beworfen und beschädigt. Gegen eine weitere Person mussten die Beamten laut Bericht Pfefferspray einsetzen.

Es handele sich dabei um einen Freund des Tatverdächtigen, der die Festnahme verhindern wollte. Sicherheitsmitarbeiter hatten in der Nacht das Polizeipräsidium Nordhessen informiert, weil der 25-Jährige ausgerastet sei. Er habe andere Flüchtlinge bedroht und sich selbst mit einer Glasscherbe verletzt. Durch den Angriff auf das Polizeiauto entstand ein Schaden in Höhe von rund 700 Euro.

Den Beamten gelang es anschließend, unter Einsatz von Pfefferspray den 25-Jährigen festzunehmen. Die Polizei brachte den Mann in ein psychiatrisches Krankenhaus.

Ein Richter entscheidet über den Verbleib des Betroffenen. Gegen ihn wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und der Sachbeschädigung am Streifenwagen ermittelt. Sein 24-jähriger Landsmann muss sich wegen Widerstands sowie versuchter Gefangenenbefreiung verantworten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.