Kulturforum Hofgeismar bietet Programm für drei Tage – Kartenvorverkauf läuft

Festival auf dem Reithagen

Freuen sich auf das erste Festival (von links): Günter Ebel, Michael Störmer, Monika Grebing, Christel Frank und Peter Nissen mit dem Programmheft für die Kulturfestival-Tage. Foto: Herwig

Hofgeismar. Mit dem großen Kulturfestival am Reithagen vom 26. bis 28. August bereitet das Kutlurforum Hofgeismar den „Höhepunkt unseres Kulturjahres“ vor, berichtet Vorsitzende Christel Frank. Die Veranstaltung soll am letzten Ferienwochenende ein abwechslungsreiches Programm bieten.

Den Auftakt am Freitag ab 16 Uhr machen Musikgruppen aus der Region, zugesagt haben bereits die „4 M‘s“, DJ BassShot, die Jazz-Combo der Musikschule Hofgeismar und die Soul- und Funkband „Night Cruise“.

Am Samstagnachmittag spielen die Kasseler von „Anyway“ auf, das Repertoire der Band mit über 20 Jahren Bühnenerfahrung reicht von deutschen Rocksongs bis zu internationalen Hits der letzten Jahrzehnte. Am Abend spielt dann mit den „Blue Onions“ eine bekannte Blues-Brothers-Showband. Mit Soul und Rhythm & Blues wird den legendären Blues Brothers Jake und Elwood Tribut gezollt. Während der Umbauzeiten treten auf einer zweiten Bühne eine Tanzgruppe und die Hofgeismarer Band „The Sixties – Unplugged“ auf. Das soll die Leerlaufzeit für das Publikum verkürzen.

Der Sonntag steht im Zeichen der Familie und bietet ein umfangreiches Kinderprogramm. Beginn ist um 11 Uhr mit einem Gospel-Gottesdienst. Moderne Chöre wie die „Trendsingers“ und Modern Jazz Dance runden das Programm ab. Ab 12 Uhr findet außerdem das Buffet der Nationen statt. Bis zum Abend werden an der großen Tafel Speisen aus vielen verschiedenen Ländern angeboten. Außerdem endet am Sonntag das Windkunstfestival, bei dem 80 Künstler aus aller Welt vom 14. bis 28. August ihre Werke präsentieren. Beim gemeinsamen Abschluss beider Veranstaltungen sollen die Sieger des Kunstfestivals geehrt werden.

2017 in Planung

Das Sicherheitskonzept für das Kulturfestival am Reithagen werde gerade mit der Polizei und Feuerwehr erarbeitet, sagt Michael Störmer vom Kulturforum. Auch die Planungen für 2017 liefen bereits, das Kulturfestival soll eine feste Institution in der letzten Sommerferienwoche jedes Jahres werden. Das sei nur dank der vielen Unterstützer überhaupt möglich. „Das Festival wird von vielen Hofgeismarer Schultern getragen“, betont Christel Frank. Während der Festivaltage würden daher immer mindestens zwei Vorstandsmitglieder als Ansprechpartner vor Ort sein.

Bei gutem Wetter rechnen die Veranstalter mit bis zu 5000 Besuchern. „Der Veranstaltungsort am Reithagen ist das Open-Air-Gelände für die Zukunft“, sagt Wilfried Eckart von der Hofgeismarer Stadtverwaltung. Ein erfolgreicher Testlauf sei der Hessentag im vergangenen Jahr gewesen.

Vorverkauf

Der Freitag und Sonntag sind Teil des Landesprogramms „Ab in die Mitte“. Der Eintritt ist kostenlos. Für das Programm am Samstag kostet die Karte 20 Euro. Vorverkaufsstellen sind HNA-Geschäftsstelle und Touristinfo in Hofgeismar. Tickets auch im Internet unter www.tickets.hna.de und tickets.hofgeismar.de. (cig)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.