Dieb stahl in Grebenstein Erinnerung an Opa

+
Eindringling hatte es auf bestimmte Geräte abgesehen: In der Gartenhütte von Stefan Kühl und Ute Hinz befanden sich noch weitere Geräte. Der Dieb entwendete allerdings nur einen der Rasenmäher und eine Fräse.

Grebenstein. Es sind keine wertvollen Gegenstände, die aus der Gartenhütte von Stefan Kühl entwendet worden sind. Für den 33-Jährigen haben die Geräte aber einen ideellen Wert.

Schließlich hat er sie von seinem Großvater übernommen, der Anfang des Jahres verstorben ist. Die Hütte steht auf einem Grundstück im Schrebergartenviertel, welches an der Straße Richtung Schachten liegt.

„Mein Opa ist gerade mal sechs Wochen tot, deshalb ist die Angelegenheit für mich besonders tragisch“, sagt Kühl, der im Backhaus im Verkauf tätig ist. 40 Jahre lang sei auf dem Gartengrundstück nie etwas passiert - das ausgerechnet jetzt so etwas passiert, findet der Hofgeismarer schon seltsam. Ein Rasenmäher und eine Fräse, beide nicht die neuesten Modelle, wurden von dem Dieb entwendet. Merkwürdig an dem Vorfall ist, dass die Eindringlinge wahrscheinlich wussten, wo sich der Schlüssel für die Gartenhütte befindet.

Gutes Versteck 

„Wir haben ein wirklich gutes Versteck dafür - bisher hing der Schlüssel in einem Spalt in einem der Kaninchenkäfige - eigentlich unmöglich ihn zu finden“, verrät Kühl.

Da man auch von der Straße her keinen Blick darauf erhaschen kann, fragt sich der Geschädigte nun, wie der Eindringling den Schlüssel finden konnte oder ob es vielleicht sogar jemand aus dem näheren Umfeld seines Opas gewesen sein könnte. Auf jeden Fall hat Kühl eine Anzeige aufgegeben mit der Hoffnung, dass beide Geräte den Weg zu ihm zurück finden. „Der Rasenmäher ist so auffällig - vielleicht entdeckt ihn ja irgendwer.“ Schwarz lackiert ist der Mäher auf dem in Orange „Mcgulloch“ steht. Die Fräse ist von der Marke Honda und hat die Farben Rot und Silber.

Entdeckt wurde der Diebstahl von Kühls Freundin Ute Hinz, die jeden Tag die Kaninchen füttert, welche im Garten untergebracht sind. „Da das Schloss am Eingang anders gewickelt war, als wir es tun, war für mich sofort klar, dass da etwas nicht stimmt.“ Diese Hürde zu überwinden, war für den Eindringling recht einfach, da der Schlüssel für die Pforte direkt daneben hängt. „In den Garten kommt man sowieso hinein, deshalb haben wir uns nie Sorgen um den Eingang gemacht“, so das Paar.

Sowohl das Gartentor als auch die Tür zur Gartenhütte hat der Dieb ordnungsgemäß wieder verschlossen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.