Hallenbad Vaake: Farbe im Wasser, kein Babyschwimmen

Bei vorangegangenen Kursen Babyschwimmen gab es noch keine Probleme mit Farbpartikeln im Wasser. Hier schwimmt Hauke mit seiner Mama. Fotos: Siebert

Vaake. Wegen abbröckelnder Farbe fand ein Babyschwimmkurs am Mittwoch im Vaaker Hallenbad nicht statt - die Eltern wollten nichts riskieren.

Vaake. Sechs Babys, nur einige Monate alt, mit Müttern oder Vätern, sollten am Mittwochvormittag die erste Stunde des Kurses Babyschwimmen, veranstaltet vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Kreisverband Göttingen-Land, antreten. Doch daraus wurde nichts.

Als die Eltern mit ihren Kindern ins Bad kamen, entdeckten sie auf der Wasseroberfläche und auf dem Beckengrund von der Hallenbaddecke abgebröckelte Farbe. Auch die Kursleiterin war überrascht, dies zu sehen. Sie erkundigten sich bei einer Mitarbeiterin im Bad, die jedoch erklärte, dass die Wasserwerte gut seien und das Schwimmen unbedenklich sei.

„Babys schlucken Wasser“

Die Mütter und Väter beschlossen dennoch, nicht mit ihren Säuglingen ins Wasser zu gehen. „Die Babys schlucken ja auch Wasser, nicht auszudenken, was da passieren kann“, sagte eine Mutter.

Die Eltern konnten nicht nachvollziehen, dass dieser bauliche Mangel nicht im Sommer während der Schließung behoben worden war.

„Das Problem ist uns bekannt“, sagte dazu Albert Kauffeld, stellvertretender Bürgermeister von Reinhardshagen. Vor Jahren seien die Platten an der Decke des Hallenbades neu beschichtet worden, mit der Garantie des Herstellers, dass sich die Farbe auch bei Wärme und Feuchtigkeit nicht lösen würde. Nun müsse über die Gewährleistung verhandelt werden, damit die Schäden beseitigt werden können.

Wann genau das sein wird, konnte Kauffeld noch nicht sagen. Die abgebröckelte Farbe, bei der es sich nur um einen optischen Mangel handele, würde regelmäßig aus dem Becken entfernt. Es sei aber trotzdem nicht schön, wenn sich Farbablösungen im Wasser befänden.

Kauffeld versicherte aber, dass die Wasserqualität in Ordnung sei, ein entsprechendes Gutachten läge vor. Er könne es aber verstehen, wenn Eltern von Babys und Kleinkindern angesichts dieser Umstände auf den Badespaß lieber verzichten wollten.

Kurse gehen weiter

Nils Borcherding, Geschäftsführer des ASB Kreisverbandes Göttingen-Land, sagte dazu, dass aufgrund der Unbedenklichkeit des Wassers alle Schwimmkurse im Vaaker Hallenbad wie geplant stattfinden würden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.