Tipps von Hofgeismarer Kfz-Meister

Auto wintertauglich machen: So wechseln Sie Räder richtig

+
So werden Radschrauben richtig angezogen: Kfz-Meister Michael Joswig setzt den Drehmomentschlüssel an.

Hofgeismar. Eine Faustregel besagt, dass Winterreifen von Oktober bis Ostern aufgezogen sein sollten. Daher lassen sich zurzeit viele Autofahrer die Räder wechseln oder machen es selbst.

Wer es selbst machen möchte, sollte folgendes beachten:

Vorbereitung

Bevor es an die Arbeit geht, ist die richtige Vorbereitung wichtig. Zuerst sollten Winterreifen, Radschrauben und Wagenheber kontrolliert werden: Ist noch genug Profil auf den Reifen? Sind Risse im Gummi? Sind die Radschrauben verbogen oder das Gewinde beschädigt? Ist der Wagenheber schief? Dann muss der Untergrund stabil, rutschfest und eben sein, damit der Wagenheber nicht wegknickt oder abrutscht. Stimmt das alles, muss nur noch die Handbremse angezogen und ein Gang eingelegt, beziehungsweise beim Automatikgetrieben auf „P“ geschaltet werden. Nun wird jedes Rad nacheinander gewechselt. Eine feste Reihenfolge gibt es nicht.

Schrauben lösen

Zuerst müssen die Radschrauben gelockert werden, noch bevor das Auto angehoben wird. Wichtig: Nur lockern – Nicht ganz abschrauben.

Wagenheber ansetzen

Jetzt kommt der Wagenheber zum Einsatz. Dafür gibt es Markierungen am Schweller, die die Aufnahmepunkte anzeigen. Nur dort sollte der Wagenheber angesetzt werden. Dann wird das Auto angehoben, bis das Rad den Kontakt zum Boden verliert. Wichtig ist, dass der Wagenheber stabil steht. Sollte er schief sein, muss dringend neu angesetzt werden.

Altes Rad abnehmen

Ist das Rad in der Luft, werden die Radschrauben gelöst und der Reifen kann abgenommen werden. Sollte er sich nicht sofort lösen lassen, kann man vorsichtig gegen die Seitenwand des Reifens schlagen und am Rad ruckeln, bis es lose ist.

Neuen Reifen aufsetzen

Der neue Reifen kann nun aufgesetzt werden. Darauf dürfen die Radschrauben mit nur geringem Kraftaufwand angezogen werden. Achtung: Die Schrauben nicht mit aller Kraft anziehen, da das Auto auf dem Wagenheber nicht stabil genug steht.

Auto herunterlassen

Nun kann das Auto wieder runter. Zum Schluss müssen die Radschrauben nur noch, möglichst mit einem Drehmomentschlüssel, über Kreuz angezogen werden. Die richtige Einstellung für den Schlüssel findet man in der Bedienungsanleitung.

Nachbereitung

Wenn alle Winterräder aufgezogen sind, ist eine Kontrolle des Reifendrucks notwendig. Das geht an jeder Tankstelle mit einem Reifenfüllmessgerät. Angaben über den vorgesehenen Luftdruck befinden sich in der Bedienungsanleitung oder auf der Innenseite der Tankdeckelklappe. Im Zweifel: Lieber zu viel Luft, als zu wenig. Zudem sollten die Räder nach 100 Kilometern erneut kontrolliert und angezogen werden. (rax)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.