Halbleere Fahrzeuge: Kreis will Fahrgäste zu Stadtbus hören

+
Stadtbus am ZOB in Hofgeismar.

Hofgeismar. In der Debatte um den Hofgeismarer Stadtbus meldet sich der Landkreis Kassel zu Wort: Er weist darauf hin, dass die Buslinie weniger kostet, als bisher angenommen.

Gleichzeitig fordert der Kreis zusammen mit der Stadt die Hofgeismarer auf, ihre Kritik und Erfahrungen mit dem Bus mitzuteilen, um darauf zu reagieren.

Entzündet hatte sich die Debatte an den Bussen, die teilweise leer oder halbleer durch Hofgeismar fahren. Das Problem: Es fehlen aktuelle Fahrgastzahlen.

Die könnten Aufschluss darüber geben, wie sich die Nutzung seit 2012 entwickelt hat. Da hatten Stadt und Kreis die Zahl der Stadtbuslinien mangels Fahrgästen zusammengestrichen. Damals habe sich auch die Finanzierung der Buslinien geändert: Je 115 000 Euro pro Jahr zahlten Stadt und Landkreis, sagt Uwe Koch, verantwortlich für Verkehr und Sport beim Landkreis. Die zuletzt von der Stadt genannten 128 000 Euro seien nicht korrekt.

Zudem hätte Hofgeismar auch ohne Stadtbus einen Solidarbeitrag für die regionalen Buslinien zahlen müssen. Das bedeute: Der tatsächliche Finanzaufwand für die Stadtbusse liege unter 100.000 Euro und sei wesentlich günstiger als vor der Reform. Dass manche Busse halbleer seien, liege zudem am Transport der Schulkinder, der zu Stoßzeiten große Fahrzeuge erfordere.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.